Wir wollen eine nachhaltige Nutzung der natürlichen Ressourcen.

Der Klimawandel betrifft auch die Schweiz. Wetterextreme treten häufiger auf und bringen das gesamte Ökosystem aus dem Gleichgewicht. Immer mehr Siedlungsgebiete sind gefährdet, die Landwirtschaft leidet und die Tourismusattraktivität sinkt. Wir gehen diese Herausforderung an.

Klima- & Energiepolitik – international vernetzt und nahe am Menschen statt Klima-Nationalismus.
Die FDP unterstützt die globale Reduktion von Treibhausgasen, und die Schweiz muss ihren Teil dazu beitragen. Der Weg dorthin führt nicht über den wirkungslosen und national orientierten Alleingang oder über eine statische Verbotspolitik. Echte Ergebnisse, die von der Bevölkerung breit getragen und unterstützt werden, erreichen wir nur mit einer Klimapolitik im Einklang mit internationalen Bestrebungen. Dazu gehört eine CO2-neutrale Energiepolitik. In der Umweltpolitik gilt es auf bewährte dezentrale Konzepte zu setzen, die uns zum Recycling-Weltmeister gemacht hat. Damit die Biodiversität erhalten bleibt, müssen alte Regulierungs-Zöpfe abgeschnitten und mehr Innovationen zugelassen werden. Das gilt auch für die Rahmenbedingungen zugunsten der Landwirtschaft .

Intelligent vernetzte Infrastruktur- und Raumplanungspolitik.
Die Nachfrage nach Bauland wird in Zukunft zunehmen. Doch statt unnötig weiter Kulturland zuzubauen, gilt es, das Verdichtungspotenzial voll auszuschöpfen – unter anderem über vereinfachte bauliche Vorschriften. Moratorien und Verbote hingegen gehen an der Realität in der Raumplanung wie auch an den Bedürfnissen der Menschen vorbei. Gute Raumplanung ist intelligente Infrastrukturpolitik. Es braucht langfristige, vernetzte Lösungen zwischen Verkehrsplanung, nachfragegerechtem Bauen und Siedlungsentwicklung.

Die FDP kämpft für :

  • Die Abkehr von einer starren Verbotspolitik, hin zu einer umsichtigen und nachhaltigen Energie- und Klimapolitik.
  • Die Sicherung der Biodiversität, schonungsvoller Umgang mit unserer Umwelt und Rahmenbedingungen, die eine unternehmerische Landwirtschaft ermöglichen.
  • Eine nachhaltige Infrastrukturpolitik mittels mehr Verdichtung im bereits genutzten Siedlungsraum und besserer Abstimmung von Mobilitäts- und Siedlungspolitik.
«Generationengerechtigkeit ist ein zentraler Wert der FDP. Er bedeutet, die natürlichen Ressourcen nachhaltig zu nutzen. Gerade beim Thema «Klima» kann die Schweiz international eine wichtige Rolle spielen: Kombinieren wir den Export innovativer, ressourcenschonender Technologien mit engagiertem Handeln im Inland, macht die Schweiz weltweit einen Unterschied und eröffnet sich Chancen auf den Märkten der Zukunft.»
› Fabian Etter