Machen wir liberale Umweltpolitik möglich.

Die Schweiz will weiter.

Machen wir liberale Umweltpolitik möglich.

Es liegt in unserer Verantwortung, künftigen Generationen gut erhaltene, natürliche Lebensgrundlagen zu sichern. Wir setzen dafür auf eine Umweltpolitik mit liberaler Signatur. Nicht wie die SVP, die jedes Problem leugnet. Auch nicht wie die Rot-Grünen, die eine Welt aus Verboten anstreben und Innovations- und Technologiefeindlichkeit verbreiten. Umweltschutz erreichen wir mit Innovation, Fortschritt und guten Rahmenbedingungen.

Die FDP will eine wirksame, liberale Umwelt- und Klimapolitik. Für uns müssen zielführende Massnahmen ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltig sein. Nur dann sind sie wirksam, finanzierbar und von den Menschen akzeptiert. Pauschale Verbote hingegen bedeuten Stillstand oder gar Rückschritt. Sie gehören nicht in eine freiheitliche Welt. Wir wollen die Chancen einer fortschrittlichen Umweltpolitik nutzen.

Umweltpolitik ist Wirtschaftspolitik

Nur eine starke Wirtschaft generiert Wohlstand und kann wirksame Massnahmen für Umwelt und Klima ermöglichen. Wirtschaftlicher Fortschritt beflügelt Forschung und Innovation, was wiederum Problemlösungen ermöglicht. Eine solche liberale Umweltpolitik ist eine Chance für Gesellschaft und Wirtschaft. Damit sich die besten Lösungen durchsetzen, braucht es Technologieneutralität, funktionierende Märkte und Ideenwettbewerb. Fehlanreize und regulatorische Hindernisse sind konsequent abzubauen.

Eigenverantwortung, Lenkung und Kostenwahrheit

Bei unseren Massnahmen setzen wir auf einen Mix aus Eigenverantwortung, Lenkung und Kostenwahrheit. Es braucht die richtigen Rahmenbedingungen, damit sich die Eigenverantwortung des Individuums entfalten kann. Noch sind die Folgen des eigenen Handelns nicht immer ersichtlich. Um Kostenwahrheit herzustellen, braucht es daher Lenkungsmassnahmen nach dem Verursacherprinzip.

Freisinnige Umweltpolitik ist breit gefasst

Die Natur ist unsere zentrale Lebensgrundlage. Um diese zu erhalten, braucht es Massnahmen zur Verbesserung und Schutz von Boden, Luft und Wasser. Damit die Landwirtschaft effizienter wird, wollen wir mehr Forschung und Innovation und setzen auch bei den Direktzahlungen an. Erst, wenn solche Massnahmen nicht greifen, braucht es subsidiäre Verbote.

Innovation und Flexibilität

Im Gebäudebereich müssen wir Rahmenbedingungen und Anreize setzen, damit Sanierungen beschleunigt werden. Erfolgreiche Lenkungsinstrumente wie die CO2-Abgabe auf Brennstoffe oder Zielvereinbarungen für die Wirtschaft müssen weitergeführt werden. Zudem muss die Kreislaufwirtschaft durch das Aufbrechen staatlicher Monopole gefördert werden. Ein flexibler Arbeitsmarkt führt weiter zu weniger Pendlerverkehr.

Kostenwahrheit schaffen

Die Mobilität ist Hauptverursacher von Schweizer CO2-Emissionen. Mobilität ist Freiheit, hat aber ihren Preis. Deshalb wollen wir das Verursacherprinzip besser verankern – auf Schiene, Strasse, aber auch in der Luft. So sollen Flugreisende durch mehr Transparenz einfacher sehen, wie viele CO2-Emissionen sie verursachen. Eine Flugticketabgabe soll zudem Innovation und Klimaschutz im Luftverkehr stärken. Wir befürworten zudem eine umfassende Lenkungsabgabe auf Treibstoffen und wollen mit gezielten Anreizen die Förderung der Infrastruktur für CO2-arme Mobilität ermöglichen.